Ich darf mich vorstellen - das bin ich:

Ich bin Isabell Dzananovic und wurde 1976 in Steyr, Oberösterreich geboren. Meine Geschwister, beide jünger als ich , bereicherten mein Leben noch mehr, da ich mittlerweile stolze Tante von 2 Neffen und einer Nichte bin. Unsere Eltern haben uns von klein auf selbstständig erzogen, uns Werte mitgegeben, die uns Geschwister heute noch begleiten. 

Zusammenhalt, Verlass, Disziplin, Selbstwürde, Respekt,..um nur ein paar Punkte aufzuzählen. Für das bin ich meinen Eltern sehr dankbar. Mama, Papa. Ich liebe Euch!

 

Seit 7 Jahren lebe ich glücklich mit meinem Mann am Rande des schönen Salzkammerguts. Ich kann mir keinen besseren Mann an meiner Seite vorstellen. Er nimmt mich genauso wie ich bin & steht wie ein Fels in der Brandung zu & hinter mir, mit meinem way of life. Dafür liebe ich ihn umso mehr.

Mein Weg: wie alles begann

Seit 2011 bin ich selbstständig im Bereich Humanenergetik. Anfangs stand ich noch nebenbei in einem Dienstverhältnis, zwecks finanzieller Sicherheit. Doch dauerte es nicht lange, bis ich mich ganz in die Selbstständigkeit mit Kahuna Bodywork begab - etwas, das damals bei uns niemand kannte.

Ich dachte: Jetzt oder nie.

 

Doch schauen wir noch etwas weiter zurück:

Die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe habe ich kurz vor der Matura abgebrochen. Ich wollte frei sein, Geld verdienen, reisen, die Welt sehen. Ja, schmerzhaft für meine Eltern, doch ich begann eine Lehre im Einzelhandel. Nach meinem Abschluss hat es mich in einen großen Konzern verschlagen, wo ich mich raufgearbeitet habe. Ich bin viel gereist, privat wie beruflich, habe viele schöne Plätze rund um den Erdball sehen und erleben dürfen. Es hat eine Zeit lang richtig Spaß gemacht, doch nach meiner elf-jährigen Tätigkeit in einer Führungsposition, brauchte ich dringend eine längere Auszeit. Ich wollte ganz weit weg, ans andere Ende der Welt. 2003 ging es auf den roten Kontinent, nach Australien. Mein spiritueller Weg begann, doch wusste ich das zu dem Zeitpunkt noch nicht.

 

Im australischen Regenwald bin ich auf Menschen gestoßen, durch welche sich mein Leben und alles was zu mir gehört(e) grundlegend verändert hat. Schließlich landete ich im Haus meiner Meisterin, obwohl ich danach nicht gesucht habe, mein Weg hat mich schlichtweg dorthin geführt. Ich hatte damals noch nie zuvor von Kahuna Bodywork oder Kahuna Training gehört, doch es hat nicht lange gedauert, bis ich merkte, dass ich bei ganz besonderen Menschen gelandet bin - anfangs auch ein bisschen spooky wenn man aus der strukturierten, westlichen Welt kommt. Ich konnte es nicht deuten, worum es ging, doch es war ein Gefühl, welches mich veranlasst hat, an meinem ersten Kahuna Bodywork Training teilzunehmen, das genau zu dieser Zeit stattfand.

 

Zurück in Österreich, nach fast 2 Jahren Aufenthalt in Australien suchte ich nach Kursen, die mir ähnlich erschienen wie das Training in Australien. Es hat schon etwas in mir ausgelöst. Ich bin auf Lomi Lomi Nui gestoßen und absolvierte diese Ausbildung, stellte aber sehr schnell fest, dass dies nicht so geerdet und tiefgründig war wie das Training in Australien. Eigentlich etwas komplett anderes - es sah nur ähnlich aus.

Mir war klar, ich musste wieder zurück nach Australien. Dieses Training hat etwas in mir ausgelöst, wo ich anknüpfen wollte, ich konnte es noch immer nicht deuten, es war ein Gefühl, es war mein innerer Navigator, von dem ich mich leiten ließ. Einige Jahre vergingen, bis ich meine Meisterin kontaktierte. Es kam nur ein Satz per E-Mail retour: "Jetzt ist es an der Zeit, dass du wieder kommst." Das habe ich dann auch getan. Diesmal bin ich das erste Mal ganz allein ans andere Ende der Welt gereist und registrierte mich am "Australian College of Kahuna Sciences". 

 

Ich tauchte in die Kahuna Wissenschaft  nach den Lehren von Kahu Abraham Kawai´i, Kahuna ein; über die Jahre reihten sich viele Workshops und Trainings aneinander. Immer wieder verschlug es mich nach Australien, um mein Training und die Bodywork noch mehr zu vertiefen. Ich absolvierte unter anderem ein Fernstudium in Anatomie & Physiologie (Certificate IV) und mehrere Praktika in der Kahuna Bodywork Clinic in Australien (Comprehensive Center Mullumbimby). Auch nahm ich an mehreren "Student Clinics" am Woodford Folk Festival teil.

2016 hat es mich nach Hawai´i geführt, wo ich an einem ganz besonderen Workshop auf Oahu teilnahm, welchen meine Meisterin organisiert hatte. Eine ausgewählte Gruppe hatte die Ehre, von einem Kahuna und Hawaiian Elders empfangen zu werden. Diese Stunden werde ich mein ganzes Leben nie vergessen. Sie begleiten mich noch heute.

 

Meine Hawai´i Reise ging weiter. Ich habe mir einen Traum erfüllt, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich flog nach Kaua´i, auf die älteste der hawaiianischen Inseln, dort, wo alles begann, dort wo der Ursprung meines Trainings lag, dort wo der Kahuna Kahu Abraham Kawai´i  unterrichtete, dort wo Kahuna Bodywork & Kahuna Training entstanden ist. Ich wollte den Ort finden, wo der Kahuna seine Lehren der westlichen Welt zugänglich gemacht hat. Diesen Ort habe ich auch gefunden, als er mir damals im Traum erschien.

 

Durch Kahuna Bodywork & Training hat sich mein Leben auf allen Ebenen verändert. Es hat mich zu der Frau gemacht, die ich heute bin. Manifest in mir selbst mit allem, was zu mir gehört. Ich bin so dankbar, dass mich die Spirits schon vor so vielen Jahren in den australischen Regenwald geführt haben. Ich bin dem Ruf gefolgt! 

 

Nach Australien, in das Haus meiner Lehrer im Regenwald, begebe ich mich immer wieder, da dort die Wurzeln meiner langjährigen spirituellen Lehrzeit sind. Der Ort, an dem mein spiritueller Weg begann, der Ort, an dem die Manifestation meines Selbst begann, der Ort des Lernens und Weiterentwickelns - obwohl es nicht immer leicht war, ja, oft wollte ich nur davonlaufen, hätte ich das getan, wäre ich nur vor mir selbst davongelaufen - der Ort, an dem ich zu der Frau wurde, die ich jetzt bin. Der Ort, der es mir ermöglichte, mein inneres Fundament stabil und stark aufzubauen und zu halten.

 

2019 erhielt ich von meiner Meisterin offiziell den Grad des Unterrichtens und im Jänner 2020 hat 

Ki´a´i Ho´okahi Weber das Werk des Kahuna, an mich weitergegeben. Ich bin sehr stolz, diesen Grad erreicht zu haben. Ich trage ihn mit Würde - in direkter Linie des Kahuna und meiner Meisterin Ki´a´i, welche das Werk von Kahu nach seinem Ableben weiterführte.

 

Das  Vermächtnis der Kahuna Prinzipien nach Kahu Abraham Kawai´i,  in dritter Instanz weiterzuführen und in die Welt zu tragen, nichts könnte für mich erfüllender sein.

 

Das Erbe von Kahu Abraham Kawai´i wird heute durch Kahuna Bodywork & Training Austria und dem Australian College of Kahuna Sciences aufrechterhalten. Wir führen die Lehren des Kahuna authentisch und mit tiefstem Respekt weiter.

Bild: Oahu, North Shore, Hawai´i / (c) Isabell Dzananovic


Ich hatte immer geglaubt zu wissen, was Spiritualität und Energie bedeuten. Da ich ja viele Bücher gelesen, einige energetische Ausbildungen und Kurse belegt hatte, doch was mir ganz schnell während meiner Kahuna Trainings klar wurde, war: ich wusste nichts. Spiritualität und Energie kann man nicht durch Worte lernen oder intellektuell verstehen. Du kannst es nur durch dich spüren, wahrnehmen, damit arbeiten ohne ein Wort darüber zu verlieren. Thats magic!