Hawai´i: Mystische Inseln

Die hawaiianische Inselgruppe steigt allmählich auf mehr als 4km über den Meeresspiegel an. Hawaiis Mauna Loa ist der größte Vulkan auf unserem Planeten, sein Fuß reicht weitere 5km hinab auf den Meeresboden. Durch das Gewicht des Berges hat sich der Meeresboden um weitere 8km abgesenkt. Damit befindet sich der Vulkangipfel etwa 17km über seiner Basis. Dieser riesige Vulkan gehört zu den aktivsten der Erde. Seit dem Ausbruch in den 1980iger Jahren durch den Kilauea Krater ist er ununterbrochen aktiv.

 

Die ersten Hawaiianer (Kanaka Maoli) entdeckten die Inselnals sie mit Doppelrumpfbooten (Wa´a Kaulua) etwa etwa 2400 Seemeilen entfernt von verschiedensten Teilen des Südpazifiks anreisten. Dabei wurden sie von sogenannten Kahuna Navigatoren geführt, die alten Prophezeiungen, Gesängen und Traumbotschaften folgten, die von der Geschichte einer mystischen Insel mitten im Meer erzählten.

 

Die abgelegenste Inselgruppe der Welt zu finden, war kein Zufall oder ein sich bloßes Dahintreibenlassen. Vielmehr musste man sich starken Äquator- und Gegenströmungen stellen. Auch das Navigieren anhand von bekannten Sternen und südlichen Sternbildern wurde unmöglich als sie den Äquator in Richtung unbekannter Gewässer der nördlichen Hemisphäre überquerten.

Ein persönliches Verständnis

Die ersten Hawaiianer lebten auf diesen Inselarchipel und fanden Kräfte, die allen Tod und Zerstörungen bringen konnten. Doch spürten sie auch die kreative Kraft, wunderschön, mit majestätischen Landschaften und fruchtbarem Boden.

 

Wir beschreiben Ureinwohner gerne als mystisch, magisch, übernatürlich, weise. Aber keines dieser Worte kann diese Hawaiianer (Kanaka Maoli) in ihrer Verbundenheit mit den Naturerscheinungen erklären. Wie bei allen Ureinwohnern gibt es heute noch bekannte Geister & Götter, die natürliche Kräfte und Energien verkörpern. Pele, die Göttin der Vulkane, lebt nach wie vor noch in den Herzen und Gedanken der Hawaiianer  und selbst Touristen spüren ihre Anwesenheit.

 

Die Gesänge und Legenden über Pele und ihre Schwestern sind für einen echten Hawaiianer (Kanaka Maoli) keine erfundenen Legenden, sondern sehr dynamische Realitäten, die in einer geordneten und rationalen Philosophie enthalten sind wodurch sich diese naturorientierte Kultur schließlich auch identifiziert.

 

Traditionelle Überzeugungen sind nicht nur Aberglaube, sie sind Aufzeichnungen und Interpretationen von Erfahrungen, die durch teilnehmende Beobachter und sensibler Ausdrucksformen einer naturorientierten Kultur gewonnen wurden.

 

Mit einer überwältigenden Liebe zur Familie & Spiritualität, die tief in der Familie verwurzelt ist, bestätigen sie dies durch ihre unübertroffene Ehrfurcht vor ihren Göttern und Göttinnen. Dies begründete sodann einen großen Anfang für ihre neue Existenz.

Bild: (c) Isabell Dzananovic, Kaua´i, Hawai´i